nav-left cat-right
cat-right

Direktion

reinhard-foto-1

ransboeckr@imslanzendorf.at

Leistungsorientierung und Menschlichkeit sind für mich die zwei wichtigsten Dinge im Leben. Warum ich diese beiden Eigenschaften für so wichtig halte, möchte ich anhand meiner bisherigen Lebensgeschichte deutlich machen.

 

 

Stationen meines Lebens

Geboren wurde ich am 23. Mai 1967 in Wien-Nussdorf.  Aufgewachsen bin ich in der typischen Wiener Vorstadt zwischen den Weinbergen Nussdorfs, der nahen Donau und den Hängen des schönen Wienerwaldes.

Die AHS-Matura habe ich 1985 am Albertus Magnus Gymnasium in Wien- Währing abgelegt, doch danach wollte ich etwas anderes als Schule erleben. Abenteuerlustig wie ich war bin ich zum Österreichischen Bundesheer gegangen und habe dort die sehr fordernde Ausbildung zum Miliz-Offizier absolviert. Neben einigen Ausflügen in die Privatwirtschaft habe ich insgesamt über ein Jahrzehnt beim Bundesheer verbracht. 1998 habe ich mit dem Dienstgrad Oberleutnant den Dienst beendet.

Danach begann meine Tätigkeit als Lehrer im Bezirk Wien-Umgebung. Von 1998-2008 habe ich zehn sehr prägende Jahre in der Polytechnischen Schule in Himberg verbracht. Diese Zeit hat mich als Lehrer sehr geformt und mir verdeutlicht, wie wesentlich eine fundierte Ausbildung in Kombination mit einer gestärkten Persönlichkeit für das Leben eines jungen Menschen ist.

Für mich persönlich hat der Sport immer eine große Rolle gespielt. Fast 20 Jahre habe ich das traditionelle japanische Karate betrieben und darf heute den 2. Dan (2. Meistergrad) tragen. Im Jahr 2000 konnte ich im Teambewerb einen NÖ-Landesmeistertitel erringen.

Die Konsequenz im Sport hat viele Bereiche meines Lebens geprägt. Im Herbst des Jahres 2000 habe ich mich entschlossen, neben meiner Berufstätigkeit als Lehrer ein Universitätsstudium zu beginnen. Dafür habe ich zwar ein bisschen länger gebraucht als ein Vollzeitstudent, doch im April 2005 – ich erinnere mich heute noch ganz genau – konnte ich mit großem Stolz meine Graduierung zum Magister der Philosophie feiern.

2008 wechselte ich an die Hauptschule Himberg, weil ich mich beruflich weiter entwickeln wollte. Bereits im Herbst 2009 war der Weg dafür frei. Ich durfte die Stelle des Direktors der HS Lanzendorf übernehmen und übe meinen neuen Beruf jeden Tag mit vollem Engagement und unglaublich großer Freude aus.

Ich bin ein sehr stolzer Vater einer mittlerweile erwachsenen Tochter: Ihr Name ist Julia, sie wurde 1991 geboren und ist seit kurzem ausgebildete Tierärztin und spezialisiert sich auf die Behandlung von Pferden. 

Meine Gedanken zur Entwicklung unserer Schule möchte ich in unserem Leitbild darlegen.

Lanzendorf im Mai 2010

Mag. Reinhard Ransböck

Direktor